Schluss mit dem Suchversuchen nach neuen fossilen Brennstoffquellen im Mittelmeer und im Schwarzen Meer!

Lässt die fossilen Brennstoffe unter der Erde – Stoppt die Klimakatastrophe!

Klimakatastrophe ist die Realität. Anfang dieses Jahres brannte Australien, jetzt brannten Kalifornien und Sibirien. Während die grönländische Eiskappe schmilzt, dürfte der Nordpol bald eisfrei sein. Der Thwaites-Gletscher in der Antarktis schmilzt, und diese Schmelze droht allein mit einem Anstieg des Meeresspiegels um 65 Zentimeter. Der World Wildlife Fund (WWF) meldet einen Rückgang der Tierpopulationen um 68% in den letzten 40 Jahren. Sudan steht bereits unter Wasser. Überall auf der Welt bedroht der Klimawandel bereits die Lebensmittelproduktion, das menschliche Leben ist durch steigende Temperaturen und extreme Wetterereignisse bedroht. Um die globale Erwärmung auf 1,5 ° C zu halten, was selbst ein gefährliches Niveau darstellt, müssen wir die globalen Kohlendioxidemissionen bis spätestens 2030 um die Hälfte und bis 2050 auf Null reduzieren. Selbst um die globale Erwärmung auf 2 ° C zu halten, sollten wir Pläne in die Tat umsetzen können, welche die bekannten fossilen Brennstoffreserven höchstens bis zu 16 Prozent zu nutzen vorsehen. Das heißt, die Einführung neuer Reserven sollte sofort gestoppt werden. Die Interessen der Völker im Mittelmeerraum und am Schwarzen Meer sind die gleichen. Wir müssen nicht um diese Öl- und Gasreserven miteinander kämpfen. Wir als Völker müssen zusammenarbeiten, um eine nachhaltige Energiepolitik für die Region zu schaffen, um zu verhindern, dass die Herrscher sich gegenseitig um die Ressourcen streiten, die ohnehin unter der Erde verbleiben sollten. Es ist eine offensichtliche Heuchelei, dass Regierungen unter dem Dach der Vereinten Nationen an "Klimagipfeln" teilnehmen und sich verpflichten, die Emissionen zu reduzieren und dann miteinander zu konkurrieren, um mehr fossile Brennstoffe unter der Erdkruste zu gewinnen. Die türkische Regierung kündigte letztens Entdeckung von massiven Gasreserven im Schwarzen Meer als eine äußerst erfreuliche Nachricht an. Im Mittelmeer drohen alle Küstenstaaten und einige Großmächte einander um die fossilen Brennstoffreserven unter dem Meer. Diese gefährlichen Konflikte bedrohen die Sicherheit aller Völker in unseren Ländern. Energiepolitik, die nach Profit und nicht nach sozialem Bedarf bestimmt wird, verursacht sowohl die Energiekosten für die Menschen als auch eine wachsende Klimakatastrophe wie ein Albtraum. Verträge zum "Konsumieren oder Bezahlen" beim Kauf fossiler Brennstoffe führen dazu, dass selbst bezahlte fossile Brennstoffe nicht vollständig verbraucht werden. Das heißt, es gibt keine vernünftige Rechtfertigung für die weitere Entdeckung fossiler Brennstoffe. Wir müssen die Energiequellen den Profiteuren entziehen und sie unter die gemeinsame demokratische Kontrolle der Völker der Region stellen. Wir müssen sicherstellen, dass die Produktion und Verbrauch demokratisch kontrollierter Energie lokalisiert werden. Bei Energieprojekten müssen wir die Zerstörung der lokalen und regionalen Umwelt stoppen. Bei der Verteilung von Energiequellen müssen wir für Energiegerechtigkeit durch Verteilung nach sozialen Bedürfnissen und nicht nach Gewinn sorgen. Wir müssen den Opportunismus des Privateigentums im Energiebereich beenden, indem wir die Energieerzeugung und -verteilung wieder in das öffentliche Eigentum zurückführen. NEIN zu neuer Erforschung über fossile Brennstoffe und zur Erschließung neuer Reserven! NEIN zu Konflikten zwischen unseren Ländern! JA zu Klimagerechtigkeit und Frieden!


NOTE: If your organization would like to support this campaign, please let us know via the Contact Us page.

Kampanyaya Katılın
(Sign Here)
(Gerekli - Necessary)
(Gerekli - Necessary)
(Gerekli - Necessary)
(Gerekli - Necessary)
(Gerekli - Necessary)